Abschwitzdecke zum Schutz nach Sport und Ausritt

Abschwitzdecken

Wofür ist eine Abschwitzdecke nützlich?

Die Decke soll dir helfen helfen, dein verschwitztes Pferd nach dem Reiten wieder zu trocknen und es vor Zugluft zu schützen. Ist dein Pferd krank, hat es z.B. eine Kolik und schwitzt, kannst du dem Pferd ebenfalls eine Abschwitzdecke auflegen.

Wie funktioniert die Abschwitzdecke?

Ein Abreiten des Pferdes im Schritt ist für dich sicher selbstverständlich. Besonders in der kälteren Jahreszeit. Eine Abschwitzdecke soll dein Pferd beim trocknen unterstützen. Der Funktionsstoff der Decke leitet den Schweiß und die Feuchtigkeit nach dem Reiten von der Haut des Pferdes weg, damit das Pferd schneller trocknen kann und die Muskulatur nicht auskühlt. Das Fell deines Pferdes kann sich dann nach dem Ausbürsten der verklebten Haare wieder aufrichten und seiner Isolationsaufgabe erfüllen.

Woran erkennst du eine gute Abschwitzdecke?

Legst du deinem verschwitzten Pferd eine Abschwitzdecke auf, werden schon nach kurzer Zeit kleine Feuchtigkeitströpfchen auf der Außenseite der Decke erscheinen. Die Unterseite der Decke bleibt trocken.

Worauf du beim Kauf einer Abschwitzdecke achten solltest?

  • Die Decke muss aus hygienischen Gründen waschbar sein.
  • Auch hier ist die richtige Größe wieder wichtig. Bei einer zu kleinen Decke kann dein Pferd nicht vollständig vor der Zugluft geschützt werden. Eine rutschende Decke ist bei einer zu großen oder zu kleinen Decke immer eine Gefahrenquelle.
    Möchtest du die Decke über mehrere Stunden auf dem Pferd lassen, dann muss die Decke mit Kreuzbegurtung, Brustverschluss, Schweifkordel und evtl. Beinschnüren ausgestattet sein.
    Ist die Decke zu dick, kann das Pferd wieder anfangen zu schwitzen.
  • Bei einer Fleecedecke solltest du auf Antipilling-Material achten um Knötchenbildung zu verhindern.

Aus welchem Material besteht eine Abschwitzdecke?

Üblicherweise bestehen Abschwitzdecken aus Fleece oder Frottee. Frottee saugt die Feuchtigkeit auf leitet diese aber nicht an die Außenseite der Decke. Somit kann das Pferd nicht richtig trocknen. Fleece leitet die Feuchtigkeit vom Pferdekörper weg an die Außenseite und ist das beliebtere Material bei Abschwitzdecken.
Wird das Pferd im Offenstall gehalten gibt es kombinierte Regendecken die auf der Innenseite Fleece haben. Diese leiten den Schweiß an die Außenseite und halten den Regen vom Pferd fern.

 

 

* Preis wurde zuletzt am 24. Februar 2018 um 16:51 Uhr aktualisiert

* Preis wurde zuletzt am 19. Februar 2018 um 21:01 Uhr aktualisiert

* Preis wurde zuletzt am 19. Februar 2018 um 21:00 Uhr aktualisiert

* Preis wurde zuletzt am 19. Februar 2018 um 21:00 Uhr aktualisiert

* Preis wurde zuletzt am 19. Februar 2018 um 20:59 Uhr aktualisiert

* Preis wurde zuletzt am 20. Februar 2018 um 6:11 Uhr aktualisiert