Fliegenhauben, Fliegenmasken und Fliegenohren gegen Plagegeister im Sommer

Diese Ohrenhaube schützt dein Pferd vor Insekten und Lärm

Es ist wieder Sommer, Abends ist es noch lange hell, T-Shirt Wetter und lange Ausritte stehen an der Tagesordnung.

Wäre alles perfekt wenn da nicht die lästigen Mücken, Bremsen und andere Krabbeltierchen uns und unseren Pferden die Laune vermiesen würden. Sie krabbeln in die Ohren, rennen um die Augen, stechen in Hals, Rumpf und Bauch. Irgendwann wird es dann auch dem ruhigsten und gehorsamsten Pferd zu bunt und es versucht mittels Kopfschütteln und Schwanzschlägen die Plagegeister loszuwerden. Einen erholsamen Ausritt kannst du so knicken.

Wir können uns da helfen mit stichfesten Klamotten etc. die Ausreitdecken, Fliegendecken und Anti-Fliegensprays helfen unseren Pferden für Rücken und Hals. Der Kopf deines Pferdes, speziell die empfindlichen Ohren und Augen deines Pferde sind ungeschützt. 

Was sind Fliegenohren und Fliegenhauben etc.?

Egal ob Wald oder Wiese, Reitplatz oder Tunier, ein Fliegenschutz kann deinem Pferdekumpel das Leben deutlich erleichtern

Fliegenhauben, Fliegenohren sind engmaschige Stoffhauben die am Kopf des Pferdes bzw an der Trense oder Halfter befestigt werden können.

Es gibt verschiedenste Ausführungen, 

  • reiner Ohrenschutz 
  • Ohrenschutz mit Fransen
  • Ohrenschutz mit Augenschutz
  • Schutz des ganzen Kopfes, also Ohren, Augen und Nüstern
  • Schutz der Augen ohne Ohrenschutz

Welche Aufgaben haben Fliegenmasken und Fliegenohren etc?

Fliegenohren dienen zum Schutz der empfindlichen Pferdeohren. Sie sollen Fliegen und andere Plagegeister aus den Ohren fern halten. Viele Pferde reagieren sensibel gerade im Bereich der Ohren auf die Plagegeister. Kopfschlagen ist eine Art deines Pferdes, die Mücken im Ohr loszuwerden. Dadurch ist die Konzentration deines Pferdes, beim Arbeiten meist nicht mehr gewährleistet.

Eine andere Aufgabe der Pferdeohren ist der Geräuschschutz. Auf Tunieren ist der ungewohnte Geräuschpegel eine weitere Ablenkungsquelle für dein Pferd.

Fliegenhauben schützen zusätzlich auch die Augen deines Pferdes, dadurch können langwierige Augenentzündungen vermieden werden bzw. wenn Augenentzündung dein Pferd schon erwischt hat, können sich die Augen deines Pferdes wieder erholen, da keine Fliegen mehr an die Augen deines Pferde rankommen. 

Aus welchem Material sind die Fliegenohren und Hauben?

Fliegenohren sind meist aus Baumwolle oder Polyester. Für eine Geräuschdämmende Wirkung wird Schaumstoff, Neopren oder Kautschuk verwendet.

Was ist bei der Nutzung eines Ohrenschutzes zu beachten?

Die LPO ( Leistungsprüfungsordnung ) hat aktuelle Richtlinien für die Verwendung von lärmdämmenden Ohrenschutz, was für die Tunierreiter wichtig ist. 

-Der Ohrenschutz darf nicht über die Augenlinie des Pferdes gehen, der Nasenrücken soll frei   bleiben.

Die Länge der Ohrenhaube entspricht den Richtlinien der LPO

Die Länge der Ohrenhaube entspricht den Richtlinien der LPO

-Ein Verbinden des Ohrenschutzes mit dem Nasenriemen ist nicht erlaubt. Damit soll verhindert werden, dass das Ohrenspiel des Pferdes beeinflusst wird.

-Das lärmdämmende Material, darf dein Pferd nicht „taub“ machen und nicht in den Gehörgang hinein reichen. 

Pferd mit Fliegenhaube für Koppel und Stall

Pferd mit Fliegenhaube für Koppel und Stall

Welche Arten von Fliegenschutz gibt es am Kopf des Pferdes? 

Auch hier bietet der Markt eine breite Palette an tollen Angeboten. 

Die Ohrenmützen, schützen die Ohren deines Pferdes vor den Insekten und das auch während des Reitens.

Die Ohrenhauben gibt  mit Fransen bzw. längerem Stoff, der auch etwas über den Nasenrücken geht. Diese sind allerdings nicht auf Tunieren gestattet.

Die meisten Fliegenmasken gehen über das ganze Gesicht und die Ohren deines Pferdes.

Wer allerdings nur das Gesicht bzw. die Augen schützen will, bekommt die Fliegenmasken auch ohne Ohrenschutz. 

Fliegenmasken kannst du deinem Pferd auf der Weide anziehen und es gibt sie auch zum befestigen an der Trense. Somit sind auch während des Reitens die Augen deines Pferdes vor Mücken sicher. 

Einige Hersteller bieten auch Masken mit abnehmbarem Nüsternschutz bzw ohne Nüsternschutz an.

Nüsternschutz wird dazu genutzt, Fliegen aus der Nase fernzuhalten bzw. Sonnenbrand auf der Nase zu verhindern. Einen Nüsternschutz kannst du auch beim Reiten an der Trense befestigen oder am Halfter.

Wieso braucht dein Pferd überhaupt eine Fliegenmaske?

Auch wenn du dein Pferd gerade nicht reitest, wird es dennoch von Fliegen im Sommer belagert. 

Zum einen sind die Plagegeister stressig für dein Pferd und zum anderen übertragen sie eventuell Bakterien, die eine Bindehautentzündung am Auge deines Pferdes auslösen können. 

Hat dein Pferd bereits eine akute Bindehautentzündung, hält die Maske, die Fliegen von den Augen fern und das Auge kann sich wieder erholen. 

* Preis wurde zuletzt am 21. Juli 2018 um 18:06 Uhr aktualisiert

* Preis wurde zuletzt am 21. Juli 2018 um 18:10 Uhr aktualisiert

* Preis wurde zuletzt am 21. Juli 2018 um 18:01 Uhr aktualisiert

* Preis wurde zuletzt am 21. Juli 2018 um 18:03 Uhr aktualisiert

* Preis wurde zuletzt am 21. Juli 2018 um 18:04 Uhr aktualisiert

* Preis wurde zuletzt am 21. Juli 2018 um 18:11 Uhr aktualisiert